Der Abfallwirtschafts- und Stadt­reinigungs­betrieb der Stadt Augsburg (AWS) ist ein Eigen­betrieb der Stadt Augsburg. Seit dem Jahr 2000 ist der AWS ein kommu­naler Eigen­betrieb und beschäftigt derzeit ca. 400 Mitarbeiter­innen und Mit­arbeiter. Er wird strategisch von der ersten und zweiten Werk­leitung und operativ vom Betriebs­leiter geführt. 

Mit seinem Abfall­wirt­schaftskonzept liefert der AWS einen maß­geblichen Beitrag im Sinne einer nach­haltigen Ent­wicklung.

Aufgaben

Kernaufgaben des AWS sind die Abfall­wirtschaft, die Stadt­reinigung und der Winter­dienst. 

Eine weitere zentrale Aufgabe des AWS ist die Beratung der Augsburger Bürgerinnen und Bürger sowie der Augsburger Betriebe, wie Abfälle ver­mieden, verwertet und beseitigt werden können. Neben dem Kunden­center in der AWS-Zentrale steht auch das Kunden­center in der Innen­stadt den Bürger­innen und Bürgern zur Verfügung. 

Abfallwirtschaft

Die Erfassung von Ab­fällen in einer Kombi­nation aus Hol- & Bring­systemen:

Entsorgung mineralischer Abfälle

Die Deponie Augsburg-Nord als Erfassungs­standort liegt nördlich der Auto­bahn A8 München–Stutt­gart und wurde bis März 1994 als Haus­müll­deponie des AWS betrieben. Seitdem dient sie nur noch als Deponie zur Entsorgung mi­ne­ra­lischer Abfälle. Die Deponie Augsburg-Nord hat die Deponie­klasse I.

Mehr Infor­mationen über die Geschichte, den Auf­bau, die Erweite­rung und das Nah­erholungs­areal der Deponie Augsburg-Nord erhalten Sie hier.

Einfahrt Deponie Augsburg-Nord

Stadtreinigung

Die Rein­haltung und Reinigung sowie die Siche­rung der öffent­lichen Straßen, Wege und Plätze in der Stadt Augsburg regelt die Straßen­reinigungs- und Sicherungs­verordnung sowie die Straßen­reinigungs­satzung der Stadt Augsburg. Zu den Aufgaben gehören auch die Leer­ung und Bewirt­schaftung der Abfall­körbe, der Ascher und der Hunde­toiletten.

Die Koordination der Aufgaben für die Straßen­reinigung und des Winter­dienstes erfolgt für die Augsburger Stadt­teile von drei Stand­orten aus.

Stadtreinigung Innenstadt

Historie

VOR DEM JAHR 1908

  • Straßenreinigung, Tonnenabfuhr und Fäkal­beseitigung waren Auf­gabe des Bau­amts bzw. der Stadt­gärtnerei
  • 1904: Aufstellung der ersten 20 Papierkörbe

 

BIS ZUM JAHR 1925

  • 1913: Komplette Übergabe der Arbeiten vom Bau­amt an die Straßen­reinigungsanstalt
  • 1922: Neue Bezeichnung als Städtischer Fuhr­park und Straßen­reinigungsanstalt

 

BIS ZUM 2. WELTKRIEG

  • 1926: Ortspolizeiliche Vorschrift über die Handhabung der Straßenreinlichkeit
  • 1928: Einteilung der Stadt in 6 Straßen­reinigungs­bezirke

 

BIS ZUR JAHRHUNDERTWENDE

  • 1946: Umzug in die Riedingerstrasse
  • 1955: Inbetriebnahme der Deponie Augsburg-Nord als Hausmülldeponie
  • 1998: Neuorganisation des Bereichs Straßenreinigung
  • 2000: Umwandlung des Abfallwirtschafts- und Reinigungs­betriebes in einen Eigen­betrieb

KONTAKT – Der schnellste Draht zu uns führt über unser Online­formular.

KONTAKT – Der schnellste Draht zu uns führt über unser Online­formular.