Der AWS macht Ihnen den Weg frei

In den Winter­monaten kommt es immer wieder zu Schnee­fall und Glätte.

Bis zu 71 Räum- und Streu­fahrzeuge sind je nach Wetter­lage bereits ab 4.00 Uhr bis ca. 20.00 Uhr im Einsatz.

Gesamt sind etwa 180 Mit­arbei­terinnen und Mit­arbeiter für den Winter­dienst im Einsatz. Davon sind etwa 130 Mit­arbeiter in mobilen Gruppen oder zu Fuß unterwegs, um Fußgänger­über­wege, Halte­stellen und stadt­eigene Geh­wege von Schnee und Eis zu befreien.

Der AWS beobachtet die Straßen­gebiets­wetter­-Vorher­sage und die Glätte­vor­her­sage der Wetter­dienste. Bei zu erwartenden winter­lichen Verhält­nissen erfolgt sofort eine stufen­weise An­ordnung der Ruf­bereit­schaft beim Winter­dienst. Stellen Sie sich bitte darauf ein, dass während der Nacht­zeit kein Räum- und Streu­dienst statt­findet.

Hauptverkehrs­straßen: Sicher­heit geht vor

Schneeräumfahrzeug auf winterlicher Straße

Da die Sicherheit auf Hauptverkehrstraßen oberste Priorität hat, konzentriert sich der AWS beim Winterdienst in erster Linie auf die Haupt­verkehrs­straßen.

Dies geschieht durch das Aufbringen von Streusalz, aus ökologischen und ökonomischen Gründen nach der Regel „so wenig wie möglich, so viel wie nötig“.

Vorrangig gestreut werden Fahrbahnen mit öffentlichem Personen­nahverkehr, hohem Verkehrsaufkommen und gefährlichen Straßen­abschnitten wie Kreuzungen und Einmündungen sowie Fuß­gänger­überwege. Erst danach wird der Winter­dienst je nach Verkehrs­bedeutung auf die weiteren Straßen im Stadt­gebiet ausgedehnt.

Der Umfang der Räum- und Streu­leistung richtet sich nach den ört­lichen Ver­hält­nissen und Kapa­zitäten. Bitte haben Sie dafür Ver­ständnis, dass es nicht möglich ist, bei jedem Wetter das gesamte Straßen­netz gleicher­maßen schnee- und eis­frei zu halten. Eine gesetzliche Ver­pflichtung zur Räumung und Streuung von Seiten- und Neben­straßen besteht nicht. Straßen mit geringer Verkehrs­bedeutung, z. B. Wohn­straßen und Tempo-30-Zonen, werden daher nicht regel­mäßig gestreut.

AWS-Mitarbeiter vor dem Schneeräumfahrzeug

Fahrradwege im Winter

Radfahrer mit Radfahrer Kind auf verschneiter Straße

Der AWS tut sein Mög­lichstes, den Rad­fahrerinnen und Rad­fahrern auch im Winter gut be­nutzbare Rad­wege zu erhalten.

Bei an­haltenden Schnee­fällen können jedoch nicht jeder­zeit geräumte, gestreute und somit gefahr­los zu befahrende Rad­weg gewähr­leistet werden. Eine gesetz­liche Verpflich­tung hierzu besteht nicht.

Der AWS möchte, dass Sie gut und gesund durch den Winter kommen. Bitte sorgen Sie zu Fuß und auf dem Fahr­rad durch Anpassung an die winter­lichen Verhält­nisse stets für Ihre eigene Sicher­heit.

Bei Gehwegen mit »Radfahrer frei« greift die private Sicherungs­pflicht.

KONTAKT – Der schnellste Draht zu uns führt über unser Online­formular.

KONTAKT – Der schnellste Draht zu uns führt über unser Online­formular.