reGIOcycle

Das Pro­jekt reGIO­cycle be­fasst sich mit Ver­mei­dung, Sub­stitution und nach­haltiger Kreislauf­wirtschaft von Kunst­stoffen am Bei­spiel der Re­gion Augs­burg. Sein Ziel ist die Ent­wicklung und Er­pro­bung eines realisier­baren Kon­zepts und Unter­suchung von praxis­nahen Ersatz­möglich­keiten unter Mit­wir­kung ver­schiedener Akteure und Stake­holder aus Kommunen, Forschungs­einrichtungen und lokal agierender Unter­nehmen. Der AWS ist Verbund­partner dieses Projekts und leistet seinen Beitrag mit Know-how rund um die kommu­nale Entsorgungs­wirtschaft.

Das Projekt reGIO­cycle startet mit einer drei­jährigen Forschungs­phase und wird vom Bundes­ministerium für Bil­dung und For­schung im Rah­men der Förder­richtlinie »Stadt‐Land‐Plus« ge­fördert.

Logo reGIOcycle
Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

PLASTECO

Das Projekt PLASTECO widmet sich dem Thema Ver­meidung von Kunststoff­abfällen in all seinen Fa­cetten. Der Wissens­austausch zwischen den acht Projekt­partnern aus acht euro­päischen Län­dern ist ein zen­trales Ele­ment des Pro­jektes. Auf re­gio­naler Ebene ist das Ziel, Maß­nahmen für die Stadt Augs­burg zu ent­wickeln und umzu­setzen, die zu weniger Kunststoff­abfall beitragen.

Der Umwelt­cluster Bayern, als ein PLASTECO Projekt­partner, wurde von der Stadt Augs­burg mit dem Projekt manda­tiert. Monat­liche Treffen der Steuerungs­gruppe bestehend aus dem Büro für Nach­haltigkeit der Stadt Augs­burg, dem AWS, dem Forum Plastik­freies Augs­burg und dem Umwelt­cluster Bayern sowie halb­jährige Stake­holder-Treffen gewähr­leisten einen engen Aus­tausch zwischen den rele­vanten Akteuren in Augsburg.

Weitere Infor­mationen und aktuelle Ent­wick­lungen zum Pro­jekt finden Sie hier.

Logo PLASTECO

KONTAKT – Der schnellste Draht zu uns führt über unser Online­formular.

KONTAKT – Der schnellste Draht zu uns führt über unser Online­formular.