ABFALL VERMEIDEN HEISST UMWELT SCHONEN, SOZIAL HANDELN UND DABEI GELD SPAREN!

AWS

Die Abfall­vermeidung hat in allen abfall­wirtschaftlichen Gesetzen vor der Ver­wertung und Besei­tigung Vor­rang. Abfall­vermeidung trägt nicht nur dazu bei natürliche Ressourcen ein­zu­sparen, sondern hilft auch dabei Ihren Geld­beutel zu schonen.
Im öffent­lichen wie im privaten Bereich finden sich zahl­reiche Möglich­keiten, Abfälle gar nicht erst ent­stehen zu lassen.

Nützliche Tipps

  • Nehmen Sie zum Ein­kaufen einen Korb oder eine Stoff­tasche mit, um Kunst­stoff­tüten zu ver­meiden.

  • Kaufen Sie Pro­dukte wie Obst und Gemüse lose und unverpackt ein.
  • Grei­fen Sie bitte stets auf Pfand- bzw. Mehrweg­systeme zurück.
  • Benutzen Sie zum Trans­port von Lebens­mitteln und Ge­tränken wieder­verwend­bare Brot­boxen und Trink­flaschen.
  • Wasch- oder Reinigungs­mittel werden oft in preis­günstigeren, umwelt­schonenderen Nachfüll­packungen an­geboten. Reiniger auf Essig- oder Zitronen­basis sind in der Regel umwelt­freundlicher und ähnlich effektiv wie her­kömmliche Mittel.
  • Achten Sie beim Kauf von Pro­dukten auf den blauen Umwelt­engel.
  • Ver­zichten Sie auf Einweg­artikel und ent­scheiden Sie sich für lang­lebige und reparatur­freundliche Pro­dukte.
  • Soziale Einrichtungen, wie z. B. Kinderheime freuen sich über gut erhaltene Spielsachen oder ge­brauchte Bücher.
  • Sowohl in der Frei­zeit als auch im Beruf ist es wichtig, Papier spar­sam ein­zu­setzen.
     

Probieren Sie es doch mal aus. Es kann sogar Spaß machen, zu überlegen, wo überall Abfall ein­gespart werden kann. Bestimmt fallen Ihnen noch viele weitere Ideen ein.

Zum Wegwerfen zu schade?

Zwei Mitarbeiter des AWS stehen Schulter an Schulter vor einem Tonnenfahrzeug

GEGEN LEBENSMITTEL­VERSCHWENDUNG

Es sollte erst gar nicht so weit kommen, dass wir Lebens­mittel weg­werfen müssen. Bei »Zu gut für die Tonne« finden Sie wert­volle Tipps zum Einkauf, zur Lagerung und Halt­barkeit sowie zum Verzehr von Lebens­mitteln.

 

GROSSE MENGEN GESCHIRR AUS­LEIHEN

Sie ver­anstalten eine größere Feier? Dann können Sie beim Förderkreis der Wasserwacht oder beim Kolpingwerk Bezirksverband Augsburg Geschirr und Besteck in großen Mengen ausleihen, um Papp- und Plastik­geschirr vermeiden.

 

VERWERTUNG

Auch Abfälle, die man nicht weiter­geben und -ver­wenden kann, können ver­wertet werden. So können Sie beispiels­weise Ihre Lebens­mittel­abfälle selbst kompos­tieren und zu frischem Humus machen. Hier erfahren Sie mehr darüber.

 

SOZIAL­KAUFHÄUSER

Sie haben Kleidung, Lebens­mittel, Möbel, Spiel­sachen oder Elektro­geräte aus­sortiert, die Dinge sind aber noch in gutem Zustand? Weg­werfen muss nicht sein. Bringen Sie diese Dinge zu Sozial­kauf­häusern. Diese sozialen Orga­nisationen ver­werten Ihre gut er­haltenen Möbel, Elektro­geräte und andere Gegen­stände.

ARBEITSHILFE 2000 E.V.
Steinerne Furt 55, 86167 Augsburg
Telefon 0821 34 94 878
CARITASVERBAND FÜR STADT UND LANDKREIS AUGSBURG
Depotstraße 5, 86199 Augsburg
Telefon 0821 5 70 48 24
CONTACT IN AUGSBURG E.V.
Im Tal 8, 86161 Augsburg
Telefon 0821 81 56 615
DIAKONIE HANDWERKSBETRIEBE
Riedingerstr. 29, 86157 Augsburg
Telefon 0821 455196 0 info@diakonie-dhb.org
TOYS COMPANY DER DEKRA GMBH
Ulmer Str. 160 a, 86156 Augsburg
Telefon 0821 44 09 145
BIB AUGSBURG GMBH »Kette & Kurbel«
Memminger Straße 6, 86159 Augsburg
Telefon 0821 262 86 910
1 von 6

KONTAKT – Der schnellste Draht zu uns führt über unser Online­formular.

KONTAKT – Der schnellste Draht zu uns führt über unser Online­formular.